Blogbeitrag
  • Thomas Gsteiger

Sexualität

Aktualisiert: 1. Nov. 2021


Sexualität


Liebe <> Gesundheit


Logo entnommen aus Sexual Meditation von Bruce Frantis

Gemeinsam Achtsam


In der Sexualiät gemeinsam auf eigenem Pfad gehen. Dabei der stillen Liebe und auch der feurigen Liebe begegnen. Achtsam die Meditation mit der Liebe und der Lust verbinden. Sich selber finden. Da sein. Sich austauschen. Still sein. Energie aufbauen. Die Körper beobachten und erfahren wie sie ein Spiel beginnen. Geniessen.


Zu zweit und dennoch jederzeit bei sich. Die göttliche Energie aufbauen, heilen und geniessen. Achtsam leben und lieben, heisst schöpferisch und kreativ unterwegs zu sein.


Tantra und Taoismus. Mehrere Wege – Ein Ziel.


Wie OSHO treffend formuliert: Sex. Liebe. Licht. Das ist ein Weg.


Umgeben von Meditation und Sinnlichkeit.


Dabei gibt es mit dem Wasser- und dem Feuerweg zwei Hauptpfade. 


Tantra oder Kamasutra gehören zum Feuerweg, wie alle Techniken wo die Atmung / Energie nach oben geht. Wobei Tantra weit mehr bietet als sportliche Aktivitäten.


Daneben gibt es noch den Wasserweg. Dazu gehört zum Beispiel der Taoismus.

Der gewählte Weg nährt uns. Macht uns Glücklich. Heilt. Gibt dem Körper und den liebenden die Mittel, um tiefe Ursachen aufzulösen.


In der gesamten Geistesgeschichte der Menschheit gibt es nichts Schöneres und Mysteriöseres als Tantra – OSHO –

Beide Wege führen zu nährendem Sein welche die Erotik auf neue Level und in andere Welten anheben kann.


Mit Aura-Reinigungen, Massage, Atemtechniken gemeinsam Energien aufbauen und halten. In Verbindung mit ZEN, Yoga, Qi Qong und weitern, werden sie zu wahren und kostbaren Geschenke.

Sich unerwartet mit Liebe und der Sexualität ins Licht führen zu lassen, gibt es als göttliches Geschenk, welches einem zum wahren Sein bringt.


Das Schöne an den Geschenken ist, dass sie den Weg zu uns finden, wenn wir bereit sind.


Massage


Eingebunden als Ritual. Losgelöst von körperlicher Vereinigung. Mit Musik und Licht eine sinnliche Oase erstellen. Die Zeit der Liebe ehren. Gegenseitig die Aura reinigen. Einander erden. Energie aufbauen. Energie bewegen und fliessen lassen. Ausdehnen.


Beobachten was da ist. Intuitiv sein. Sich hingeben. Nichts forcieren. Kopf ausschalten. Raum halten. Achtsam sein. Mitteilen.


Seid offen, kindlich, liebevoll, achtsam und dankbar. Namaste.

Liebe <> Gesundheit

#Lust #Sexualität #Tantra