Blogbeitrag
  • Thomas Gsteiger

Primärtherapie

Aktualisiert: 1. Nov. 2021


Eine Therapie des Fühlens – Primärtherapie.


Die Liebe entscheidet wie sich das Gehirn entwickelt.


Das gesamte System des Patienten wird betrachtet und einbezogen, damit er wieder gesund wird.


Der weltbekannte amerikanische Psychotherapeut Dr. Arthur Janov (geb. 1924) ist Begründer der Primärtherapie und Autor mehrerer Bücher.


Die Originalausgabe lautet: Primal Healing. Übersetzt ist es von Ferdinand Wagner.


Hier einige Auszüge aus der deutschen Online Übersetzung. Ganz unten am Blog, sind die PDF-download-links und die Quellen-angaben-links eingebettet.


Schlüsselphänomene in der Entwicklung emotionaler Krankheiten bei der Primärtherapie:

  1. Die vielen emotionalen Problemen und Symptomen zugrunde liegende Ursache ist Schmerz.

  2. Dieser Schmerz rührt vom Lebensanfang her, nicht zuletzt von der Zeit im Mutterleib und von der Geburt.

  3. Der Schmerz wird im Zentralnervensystem und im ganzen Körper eingeprägt.

  4. Der Schmerz wird verschlüsselt und und in wesentlichen Gehirnsystemen gespeichert, besonders im limbischen System und im Hirnstamm, und breitet seine Tentakeln auf andere Teile der Physiologie aus.

  5. Der Schmerz lässt sich auf drei Schlüsselebenen der Gehirnfunktion oder Bewusstseinsebenen registrieren.

  6. Die Zeit oder die Epoche, in der das Trauma geschah, bestimmt, wo es im Gehirn gespeichert wird, und das Ausmass des Schadens, den es anrichtet.

  7. Dieser Schmerz erzeugt eine Überlast an Input ins Gehirnsystem, welche…..

  8. ……zu einem neurologischen Verschluss oder Schleusung führt, um den Schmerz von vollem Bewusstsein fern zu halten.

  9. Als Ergebnis der Schleusung reverbieren die schmerzvollen Feelings in einem Kreisprozess in den tieferen Gehirnstrukturen.

  10. Es kommt dann zu Funktionsverzerrungen in vielen biologischen Kernsystemen, da sich die Energie des Schmerzes ausbreitet.

  11. Der Schmerz erzeugt Dissoziation oder Trennung zwischen diesen Ebenen, wobei er den fliessenden wechselseitigen Zugang unterbricht.

  12. Ein angemessenes therapeutisches Ziel muss die Verknüpfung zwischen auf tieferer Ebene eingeprägten Traumen und vollem Bewusstsein sein.

Anhänge: Dokumentation zur Primärtherapie


Primärtherapie-Eine-Therapie-des-Fühlens_T1
.pdf
Download PDF • 3.95MB

Primärtherapie-Eine-Therapie-des-Fühlens_T2
.pdf
Download PDF • 2.42MB

Primärtherapie-Eine-Therapie-des-Fühlens_T3
.pdf
Download PDF • 1.68MB

URL:


3 Links: L1, L2, L3


#Primärtherapie #Heilung #Psyche #alternativ #Psychiatrie